1266

Erste urkundliche Erwähnung unter dem Namen Haldungen

1350-70

Wiederaufbau Holungens

1431

Holungen wird durch Tausch Klosterdorf des Klosters Gerode

1525

Zerstörung des Klosters Gerode durch Bauern der Klosterdörfer

1611

Pest in Holungen

1626

Zerstörung Holungens durch Herzog Christian von Braunschweig

1682

Pest in Holungen

1771

Hungersnot

1773

Die Gebäude Holungens werden nummeriert

1802

Holungen wird preußisch

1802

Säkularisierung der Abtei Gerode und Umwandlung in eine Domäne

1807

Zuteilung Holungens zum Distrikt Duderstadt, Kanton Weißenborn, des neuen Königreichs Westfalen

1814

Holungen wird wieder preußisch

1848

Zerstörung des Forsthauses Wenderhütte - Wahl der Abgeordneten zur deutschen Nationalversammlung - Gründung einer Bürgerwehr

1850

Cholera in Holungen

1860

Der Knopf auf dem Kirchturm wurde wieder aufgesetzt

1851

Errichtung des Missionskreuzes auf dem alten Kirchhof

1864

Ausbau der Chaussee über die Graseforst
Gründung des Holunger Schützenvereins

1871-73

Ausbau der Chaussee Bischofferode - Holungen

1880

Beginn der Separation

1886

Unwetter über Holungen - Überschwemmung des Unterdorfes

1888

Gründung der Freiwilligen Feuerwehr in Holungen

1891

Umbau der Holunger Kirche

1893

Einweihung der Holunger Kirche am 20. Juni

1899

Gründung des Holunger Gesangsvereins

1908

Beginn der Abteufung des Kalischachtes I - Inbetriebnahme der Zigarrenfabrik auf dem Ziegelhof - Holungen erhält Kirchturmuhr

1912

Abteufung des Schachtes II

1914-18

Erster Weltkrieg - 36 Holunger Männer gefallen

1926

Schweres Unwetter verursacht Überschwemmungen

1930

Einweihung der Knickschule

1934

In der Unterstraße wird eine Kleinpflasteranlage geschaffen

1939-45

Zweiter Weltkrieg - 47 Holunger Männer gefallen

1945

Holungen wird von amerikanischen Truppen besetzt (10.4.)
Kapitulation der deutschen Wehrmacht (8.5.)
Ablösung amerikanischer Truppen durch russische Besatzungssoldaten
Gründung der Ortsgruppe der CDU (1.11.)

1946

Holungen kommt zum Kreis Nordhausen

1948

Im Zuge der Währungsreform wird das Geld umgetauscht (24.6.)

1949

Gründung der DDR

1951

Holungen erhält zwei neue Glocken (8.5.)

1952

Brand in der Gemeindeschenke (4.2.)
Das Schwimmbad wird eröffnet (1.5.)
In der Schützenstraße werden die ersten neuen Häuser gebaut Schule und Schenke erhalten Wasserleitung
5 Familien werden zwangsevakuiert
Holungen kommt wieder zum Kreis Worbis

1954

Abriss des alten Schenkesaales und Neubau einer Fleischerei an der Schenke
Bau des Treppenaufganges zur Kirche und der Mariensäule

1955

Die Gaststätte und die neue Fleischerei werden vom Konsum übernommen
Heimatfest anlässlich des 100. Geburtstages des Heimatdichters Dr. Hermann Iseke
Errichtung eines Gedenksteines am Braunen Bühl und des Friedenskreuzes auf dem Sonnenstein als Mahnmal für Einheit und Frieden

1957

Bau der AWG-Einfamilienhäuser
Umtauschaktion der Banknoten

1958

Das Einzelhandelsgeschäft Ignoz Artmann wird enteignet und von der Konsumgenossenschaft übernommen
50jähriges Jubiläum des Kaliwerkes

1959

Knickstraße und ein Teil der Oberstraße erhalten Wasserleitung von der Schule

1960

Kauf eines Leichenwagens

1961

Kanalisation des Hohlen Grabens der Bodengasse und des Feldschlages
Renovierung des Saales und Beschaffung neuen Mobiliars

1962

Instandsetzung der Feldschlagstraße Dorffestspiele mit Sängertreffen am Rhymei
Umbau der Knickschule, Schaffung 2 neuer Klassenräume
Die Gemeinde erhält eine neue Feuerwehrspritze
Ein Teil des Friedhofes wird eingeebnet

1963

Regulierung und Befestigung der Tränke
Ein neues Gerätehaus wird errichtet und der Freiwilligen Feuerwehr übergeben

1964

Der Rat der Gemeinde erwirbt das Glahnsche Anwesen mit Saal, nach gründlicher Renovierung werden Büroräumen für den Rat der Gemeinde geschaffen
Sängerfest im Gemeindeholz

1965

Das Standesamt wird nach Bischofferode verlegt
Reinigung des Dorfteiches

1966

Konstituierung des Festausschusses für die 700-Jahr-Feier
Fertigstellung der Freilichtbühne
Bodengasse und Teichstraße erhalten eine neue Teerdecke
Eröffnung einer neuen Konsumverkaufsstelle
700-Jahr-Feier der Gemeinde (8.-12. 7.)

1967

Einweihung der Freilichtbühne
Holunger Kinder werden ab Klasse 5 in Bischofferode unterrichtet
Am Teich und an der Schützenstraße werden Wartehallen aufgestellt

1968

Ein Hagelunwetter richtet schwere Schäden an

1969

Der Friedhof wird erweitert, neu eingezäunt, mit dem Bau einer Leichenhalle wird begonnen
Beginn des Baues der Wasserleitung
Das Schwesternhaus besteht 50 Jahre

1970

Die Gebäude erhalten neue Hausnummern

1971

Der Hohle Graben erhält eine Teerdecke und Bürgersteig

1972

Umbau des Schwesternhauses zum Altersheim
Befestigung der Feldstraße von Bischofferode nach Holungen
Der Männerchor feiert sein 20jähriges Bestehen

1973

Bau der Siedlungsstraße und Kanalisation der Bergstraße

1974

Entschlammung und Reinigung der Tränke

1975

Bau einer neuen Brücke in der Winkelstraße

1976

Bau der Wendeschleife am Teich
Wasserleitungsbau Schützenstraße und Unterstraße

1977

Bau einer Kinderkrippe in der ehemaligen Knickschule für 20 Kinder

1978

Neugründung des Sportvereins als SG Fußball

1979

Das Feuerwehrgerätehaus wird renoviert
Das letzte noch stehende Hirtenhaus im Winkel wird abgerissen

1980

Beginn des Baues an der Hochbehältergruppe für eine bessere Wasserversorgung im Ort
Errichten eines neuen Festzeltes am Teich
Kulturbund feiert 25jähriges Bestehen zur Einweihung des Zeltes
Im Winter bricht das neue Festzelt unter der Schneelast zusammen
Protest gegen Tunnelbau und Rückstandshalde

1981

Bildung des Gemeindeverbandes Großbodungen
Der Rat der Gemeinde muß auf Grund Baufälligkeit von der Bergstraße in die ehemalige Knickschule umziehen
Das Festzelt wird wieder aufgebaut

1982

Der Hochbehälter wird in Betrieb genommen
Der Holunger Volkschor „Einigkeit" feiert sein 30jähriges Bestehen

1983

Die Sonderstraße erhält eine Kanalisation
Bäckerei Artmann feiert ihr 100jähriges Geschäftsjubiläum
Die SG Holungen besteht 60 Jahre

1984

Die Konsumgaststätte ist nach Umbau und Renovierung wieder eröffnet
Eine neue Milchviehanlage wird übergeben

1985

Die Bewohner der Siedlung erhalten eine neue Wasserleitung
Beginn des Baues der Schützenstraße und Sonderstraße

1987

Umbau der alten Schule zum Mehrzweckgebäude
Beginn der Gemeinschaftsantenne auf dem Sonnenstein

1988

Die Holunger Sportgemeinschaft feiert ihr 65jähriges Bestehen
Die Freiwillige Feuerwehr Holungen besteht 100 Jahre
Die alte Gemeindeschenke (Konsumgaststätte) wird 300 Jahre alt
Das Festzelt wird renoviert

1989

Der Karneval besteht 140 Jahre
Holungen erhält eine öffentliche Fernsprechzelle
Erneuter Protest gegen Haldenverlauf und Talverschluß, Lichterprozession von Holungern, Bischofferödern und Brehmern zum Friedenskreuz auf dem Sonnenstein
Demonstrationsmarsch von etwa 400 Bürgern zum Kaliwerk
Die Verkippung der Halde nach Norden wird gestoppt, um das Tal offenzuhalten

1990

Streik der Kalikumpel um mehr Lohn und wirtschaftliche Selbständigkeit des Betriebes
Niedersachens Umweltminister Remmers kommt nach Holungen
Erster deutsch-deutscher Plattdeutschabend
Erster deutsch-deutscher Wandertag (Mai) rund um Holungen, Bundestagspräsidentin Süßmuth kommt als Schirmherrin nach Holungen
Aufstellen eines neuen Kreuzes auf dem Sonnenstein und Einweihung (zweiter Pfingsttag)
Die Gemeinschaftsantenne wird nach mehrjähriger Bauzeit in Betrieb genommen

1993

Einweihung der renovierten Sportanlage zum 70jährigen Bestehen des SV Blau-Weiß Holungen
Schließung des Kaliwerks (31. Dezember)

1995

II. Eichsfelder Trachtenfest in Holungen
Eröffnung des Jugendhauses "Arche" in der Knickstraße
Die beiden Schornsteine des ehemaligen Kaliwerks werden gesprengt

1996

Die Feuerwehr Holungen erhält ein neues Feuerwehrauto

1999

Eröffnung der Discothek Megadrom im Gewerbegebiet

2002

Einweihung des renovierten Johannesstifts (03.05.2002) 
Einweihung des neuen Bürgerhauses am Teich

2003

Holungen.de geht online

2006

Schließung der Discothek Megadrom auf unbestimmte Zeit

2007

Errichtung eines neuen, beleuchteten Kreuzes auf dem Sonnenstein

2008

120jähriges Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Holungen
Beginn der Erneuerung der Ortsdurchfahrt
Die Breitbandtechnik DSL erreicht Holungen

2009

Der Holunger Karneval feiert sein 160jähriges Bestehen
110jähriges Chorjubiläum des MGV "Einigkeit" Holungen

2010

Fertigstellung der Ortsdurchfahrt

2011

Die Verwaltungsgemeinschaft Eichsfeld-Südharz wird zum 30.11.2011 aufgelöst. Holungen ist seit 01. Dezember zusammen mit den Orten Bockelnhagen, Jützenbach, Silkerode, Steinrode, Stöckey, Weißenborn-Lüderode und Zwinge ein Teil der Gemeinde Sonnenstein.