Der Sunneschtein

Wenn man ower dä ole Schtroten von Nordhusen no Durschtadt will, mut man ower Holingen dorch dat „Eichsfelder Dor“ fohrn. Rechts an dän Wee let der Sunneschtein, dän man schun von wit her seien un von wo ut man ganz wit in`t Land kucken kann. Diser Barch was schun bi unsen Vorfohrn berühmt als Opferschtee tar Verehrung ehrer heidnischen Götter. Schun lange, bevor der Helije Bonifozius un Karl der Grote in dise Gejend ekomn sit, het unse Eichsfelder Vorfohrn hier dat grote Sonnenwendfest efiert, denn se het dän Sunnengott Wodan verehrt.

 

Der Sage no sall ower up dän Sunneschteine ok ene grote Burch eschton hemn, wo en Riesenjeschlecht ehauset het. Der letzte Herrscher von disen Riesenjeschlechte sall en ganz Schlimmer ewest sin, der immer tesammn mit sinen Kumponen orntlich grote Sup- un Zechjelage veranschtaltet het un ok dä Minschen in der ganzen Umgewunge in Angest un Schrecken versatt het. Hei sall ok en außerjewöhnlich gauer Schütze west sin. Eines schen`n Dos, et was grode vor dän Sonnenwendfeste, schtunt diser Riese mit sinen Kumponen omne up siner Burch un halle wer dän Bogen in der Hand. In aller Roue sochte hei sek en Ziel for sine Scheitkunst ut. Un do sitt hei, wie ungene in dän Dole der sojenannte „Oberpriester“ grode dobie is, en`n echten witten Gul for dat Fest utteseuken, der als Opfer deinen sall. Hei hänget `ne grode en`n Mistelkranz imme dän Hals, wie der Riese up sine Burch trett.

 

Der „Oberpriester“ kucket hoch un sitt, wie der Bösewicht sinen Bogen up dän Opfergul anlecht. Do wert hei so base, dat hei mit vulln Ernste un bitteren Verwünschungen dän Riesen taureppet: „Du sast for alle Titen mitsamt diner Burch verfluchet sin!“ Un diser Fluch geit tatsächlich in Erfüllung: Ime Mitternacht gift et en`n furchtbor groten Knall, dä Riesenburch brecket tesammn, un an dän nächsten Morjene seiet dä Lie von ungene, dat der Riese dot an en`n Felsenvorschprunge hänget. In siner Brust schtecket der Rest von sin`n Jeschosse. Dat was dä Rache for sin frevelhaftes Handeln. Der Riese het so sine Schtrofe for alles ekren, wat hei Wodan un unsen „gläubijen“ Eichsfelder Vorfohrn anedon het.

 

Hite schteit up dän Sunneschteine en grotes Krize, wo sek dä Eichsfelder wer versammeln kent. Et sall en Teiken dofor sin, dat se sek alle wer einich sit. Der Schlachbom vor dän „Eichsfelder Dore“ is nämlich nune wer verschwungen, un jeder kann hengon, wo hei will.