Blau Weiß Holungen

1923 wurde die Sportgemeinschaft „FC EICHSFELDIA“ in Holungen gegründet. Gründungsmitglieder waren Julius Wiedenbruch, Josef Daubel, Hyronimus Fütterer und Josef Günther. Am 16.08.1923 nahm die 1. Mannschaft den Kampf im Spielbetrieb in Dessau auf. Der erste Ball wurde durch Aloys Gerlach aus Duderstadt und eine Blase aus Worbis besorgt; trainiert wurde auf dem heutigen Grundstück von Aloys Fischer.

Durch den Unfall von Norbert Daubel ruhte die Sportgemeinschaft von 1927 bis 1929. 1929 gründete Josef Mühe den Sportverein aufs Neue. Bis 1936 wurde dann aktiv Fußball in der damaligen Kreisklasse gespielt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde 1946 der Sportverein nach einer Pause wieder neu ins Leben gerufen. Der damalige Vorstand bestand aus Aloys Gerlach, Johannes Hoffmeier und Josef Mühe. Den ersten großen Erfolg verbuchte der Sportverein bei der Kreismeisterschaft 1949. Die Blau-Weißen schlugen Zwinge mit 2:1.

1950 erfolgte die Sportplatzerneuerung durch viele Sportfreunde und freiwillige Helfer. Der Sportplatz wurde aufgeschüttet und begradigt. 1953 erfolgte der Zusammenschluß mit der BSG Bischofferode. Die Zusammenarbeit hielt viele Jahre und der Aufstieg in die Bezirksliga wurde geschafft. Im Jahr 1958 löste sich Holungen wieder von der BSG Bischofferode und gründete den Sportverein „Blau – Weiß Holungen". Trotz wenig sportlicher Erfolge wurde durch den Sportverein der Dorfteich ausgehoben und kultiviert. Die Überalterung der 1. Mannschaft hatte 1967 die Auflösung zur Folge. Doch der Sport schlief nicht ein. Durch Lehrer Scheddler spielte Holungen sehr erfolgreich Faustball. Davon zeugen zwei DDR–Meistertitel.

Nach einer über 10-jährigen Pause wurde der SV „Blau – Weiß Holungen" 1978 wieder ins Leben gerufen. Damit hatte die Jugend ein neues Beschäftigungsfeld auf sportlichem Gebiet. 1980 wurde ein Fertigteilbungalow als Umkleidekabine aufgebaut. Dort zog sich aber nur die Heimmannschaft um, die Gäste mußten sich im Freien umziehen. Nach guten Leistungen schaffte die 1. Mannschaft 1981 den Aufstieg in die 1. Kreisklasse, in der sie 4 Jahre spielte. 1987 stieg die 1. Mannschaft in die 3. Kreisklasse ab und die 2. Mannschaft mußte abgemeldet werden. Aber 1989 kam es zum Wiederaufstieg in die 2. Kreisklasse und die Umkleidekabinen wurden fertiggestellt. 1991 wurde die gesamte Spielfläche neu angelegt mit Drainage und Böschungen. Zu dieser Zeit mußten alle Spiele auf den Weißenbörner Sportplatz verlegt werden. 1992/93 wurden erstmals Nachwuchsmannschaften gegründet. Vorher spielte der Nachwuchs immer in Bischofferode. 1993 ermöglichten Fördermittel den Umbau des Bungalows in ein massiv gemauertes Sportlerheim. Die gesamte Sportanlage wurde zum 70-jährigen Bestehen des SV „Blau – Weiß Holungen" am 26.06.1993 eingeweiht. 1996 kam es zum erneuten Abstieg der 1. Mannschaft in die 3. Kreisklasse wo sie bis 2000 spielen musste und dann erst wieder den Aufstieg schaffte. Nach Zusammenlegung der Spielklassen 2008 spielt Holungen zu Zeit in der 1. Kreisklasse.

Bei den Nachwuchsmannschaften kam es wieder zu einer Jugendspielgemeinschaft mit Bischofferode, der sich 1999 Großbodungen und 2001 Weißenborn anschlossen.

{rokbox title=|1. Mannschaft 1923 :: | }images/stories/vereine/BWHolungen ErsteMannschaft 1923.jpg{/rokbox}{rokbox title=|1. Mannschaft 1978 :: | }images/stories/vereine/BWHolungen ErsteMannschaft 1978.jpg{/rokbox}{rokbox title=|DDR Meister im Faustball :: | }images/stories/vereine/BWHolungen Meister Faustball.jpg{/rokbox}{rokbox title=|Faustball :: | }images/stories/vereine/BWHolungen Faustball.jpg{/rokbox}{rokbox title=|1. Mannschaft 1995 :: | }images/stories/vereine/BWHolungen ErsteMannschaft 1995.jpg{/rokbox} {rokbox title=|Kreispokalsieger :: | }images/stories/vereine/BWHolungen Kreispokalsieger.jpg {/rokbox}{rokbox title=|B-Jugend :: von links: hintere Reihe: Ottmar Krieter, Pascal Hildesheim, Fischer-Zwilling, Benjamin Glahn, Günther Glahn  vordere Reihe: Stefan Krieter, Steffen Glahn, Stephan Bley, Tobias Bause| }images/stories/vereine/BWHolungen Hallenkreismeister.jpg{/rokbox}{rokbox title=|1. Mannschaft 2005 :: von links: hintere Reihe: Patrick Lutterberg, Rüdiger Bernd, Maik Drabent, Marius Bause, Jens Hefner, Marcel Hotze, Benjamin Glahn; vordere Reihe: Steffen Glahn, Martin Krieter, Lars Ertmer, Pascal Hildesheim, Sebastian Gerlach, Keven Nöttgen, Johannes Ertmer, Lars Konrad, Robert Kraus| }images/stories/vereine/BWHolungen ErsteMannschaft 2005-10.jpg{/rokbox}